Das Fruchtsäurepeeling ist auch unter dem Namen AHA-Peeling bekannt. AHA ist die Abkürzung für Alpha-Hydroxysäure. Im Gegensatz zu dem mechanischen Peeling, bei dem man mit Kristallen aus Zucker oder Salz die Haut abgeschmirgelt, wird bei dem Fruchtsäurepeeling die fahle Haut abgeschält.In handelsüblichen Produkten wird oft Mikroplastik verwendet.

Das Fruchtsäurepeeling kann aus Zitronensäure (aus Zitronen), Apfelsäure (aus Äpfeln), Glucuronsäure (Honig oder Wein) und anderen Fruchtsäuren hergestellt werden. Damit das Fruchtsäurepeeling effektiv wirkt, sind einige Dinge zu beachten. Sie müssen die Fruchtsäure abgestimmt auf Ihren Hauttyp in der richtigen Konzentration und mit der richtigen Dosierung auftragen. Neben der Dauer der Einwirkung ist vor allem auf die Verträglichkeit der Haut zu achten.

Tipps und Hinweise zum Fruchtsäurepeeling

  1. Nach der Behandlung mit der Fruchtsäure kann die Haut für einige Zeit eine Rötung ausweisen, erhitzt ein oder leicht brennen.
  2. Normalerweise sollte die Rötung oder das Brennen nach ein paar Stunden vorbei sein.
  3. Wird eine hochdosierte Fruchtsäure verwendet, dann kann eine Verkrustung auf der Haut auftreten.
  4. Wir empfehlen deshalb auch, die Behandlung von einem Arzt oder einer ausgebildeten Kosmetikern durchführen zu lassen.
  5. Zudem muss beim Fruchtsäurepeeling einiges beachtet werden damit es effektiv wirkt: die Dosierung und Konzentration der Fruchtsäure, die Dauer der Einwirkzeit, der Zeitpunkt der Anwendung und auch der Zustand und die Verträglichkeit der Haut.
  6. Daher ist es ratsam sich von einem Experten erst beraten und anschließend behandeln zu lassen.
  7. Wenn Sie das Fruchtsäurepeeling selbst durchführen, dann sollten Sie auf jeden Fall nur zu den milderen Mitteln greifen.
  8. Bei bestimmten Hauterkrankungen wie z.B. Schuppenflechte oder Neurodermitis, sollte man auf das Fruchtsäurepeeling verzichten.
  9. Wenn Sie Ihr Hautbild verbessern möchten, sollten Sie Ihre Kosmetikern oder Ihren Hautarzt nach anderen Möglichkeiten befragen.
  10. Das Gleiche gilt, wenn Sie unter Herpes Simplex oder Warzenvirus im Gesicht leiden. Die Virusinfektion kann sich, durch das Verreiben der Fruchtsäure im Gesicht, ausbreiten.

Nach dem Fruchtsäurepeeling ergeben sich die folgenden Vorteile

  • Nach der Anwendung haben Sie eine reinere Haut im Gesicht,
  • die Poren im Gesicht sind verfeinert und gereinigt
  • Im Dekolletee haben Sie eine sichtbar glattere Haut
  • Die Hände weisen sichtbar weniger Altersflecken auf