Mit dem Fetal Doppler haben die werdenden Eltern ein Gerät zur Hand, mit dem Sie zum ersten Mal den Herzschlag ihres Babys hören können. Das Gerät kann man zu Hause anwenden und ist nicht den Arzt angewiesen.

Was Sie über den Fetaldoppler wissen sollten:

  1. Fetal Doppler sollten nicht jede Stunde und jeden Tag verwendet werden. Sie können davon ausgehen, dass das ungeborene Kind die sehr lauten Töne wahrnehmen kann. Es wird dadurch in seiner Ruhe gestört.
  2. Musik von Mozart kann sich positiv auf das ungeborene Kind auswirken. Ob die Geräusche, die ein Fetal Doppler verursacht das Gleiche bewirken, ist nicht gewiss.
  3. Der Fetal Doppler soll den Eltern ein gutes Gefühl geben. Sie können sich versichern, ob das Baby noch vernehmbare Herztöne hat.
  4. Der Fetal Doppler ist ganz einfach anzuwenden. Man fährt mit dem Gerät über den Bauch und kann so die Herztöne hören.
  5. Manchmal braucht man auch etwas Geduld, bevor man die Herztöne hört. Das ist vor allem dann der Fall, wenn das Baby falsch liegt.
  6. Wenn die Herztöne ganz schwach sind, kann es sein, dass man diese nicht hört. Sie sollten dann nicht in Panik geraten
  7. Die Geräte sind klein und handlich. Der Preis für die Fetal Doppler ist erschwinglich.
  8. Es gibt Mütter, die bereits einmal eine Fehlgeburt oder eine Totgeburt erlitten haben. Diese Mütter haben natürlich Angst um ihr Baby. Für diese Mütter ist der Fetal Doppler ein willkommenes Gerät.
  9. Der Fetal Doppler kann ab der 12. Schwangerschaftswoche eingesetzt werden. Ab diesem Zeitpunkt ist der Herzschlag des Kindes zu hören.
  10. Der Fetal Doppler kann die regelmäßigen Besuche beim Frauenarzt und die notwendigen Untersuchungen nicht ersetzen.

Fazit zum Fetal Doppler

Der Fetal Doppler kann während der Schwangerschaft ein nützliches Gerät für die Eltern sein. Es kann ein schönes Gefühl sein, den Herzschlag des ungeborenen Kindes zum ersten Mal zu hören. Es ersetzt aber nicht die regelmäßigen Untersuchungen beim Frauenarzt.