10 Gründe für einen Werkstattwagen

Wer kennt es nicht: ein heilloses Chaos in der Werkstatt? Ständig ist man auf der Suche nach dem passenden Schraubenschlüssel und jetzt fehlt auch noch der richtige Bit für den Akkuschrauber! Abhilfe schaffen kann da ein Werkstattwagen.

  1. Endlich Ordnung
    Ein Hauptargument für einen Werkstattwagen ist die Ordnung. Endlich kann das Werkzeug gut sortiert in den verschiedenen Schubladen eines Werkstattwagens verstaut werden.
  2. Das passende Werkzeug ist sofort griffbereit
    Praktischer Weise kann das Werkzeug nach Werkzeugart in die jeweilige Schublade sortiert werden. In den Schubladen verhindern Einlagen und Inlays ein wahlloses Durcheinander der Werkzeuge. Tipp: Eine Außenbeschriftung der Schubladen ermöglicht einen noch schnelleren Zugriff auf das richtige Werkzeug.
  3. Leichter Transport
    Möchten Sie Ihr Werkzeug von einem Ort zum anderen Ort transportieren, ist das mit einem Werkstattwagen sehr bequem möglich. Durch die Rollen des Wagens ist der Transport sehr einfach. Allerdings stellen Treppen ein Hindernis dar.
  4. Unterbringung von großen und kleinen Werkzeug
    Mehrere Schubladen in verschiedenen Größen ermöglichen das Einsortieren von großem und kleinem Werkzeug. Im Gegensatz dazu passt in eine Werkzeugtasche oder in einen Werkzeugkoffer oft nur kleines Werkzeug. Größere Elektrogeräte müssen da draußen bleiben.
  5. Stabil und belastbar
    Die meisten Werkstattwagen bestehen aus Metall und sind somit belastbarer als z.B. Kunststoffkoffer. Achten Sie beim Kauf auf die maximale Belastbarkeit von Schubladen und Rädern.
  6. Schonende Aufbewahrung für das Werkzeug
    Durch gummierte Einlagen in den Schubladen wird das Werkzeug schonend aufbewahrt. Die zum Werkzeug passenden Ausschnitte verhindern, dass die Werkzeuge wild durcheinander purzeln und eventuell beschädigt werden.
  7. Sichere Verwahrung für das Werkzeug
    Abschließbare Werkstattwagen verhindern den unbefugten Zugriff auf das Werkzeug.
  8. Ablagefläche nutzen
    Die Ablagefläche auf dem Werkstattwagen kann als Arbeitsfläche und zum Transport von zusätzlichen Werkzeug oder Materialien genutzt werden.
  9. Lochplatten als zusätzliche Aufbewahrungsmöglichkeit
    Teilweise haben Werkzeugwagen seitliche Lochplatten. Diese Platten, wie man sie von einer normalen Werkzeugwand kennt, ermöglichen mit entsprechendem Zubehör die Aufbewahrung von Schraubenschlüssel und Co.. Hier lässt sich auch ein Korb für die Aufbewahrung von Ölflaschen und Co. montieren.
  10. Leer oder bestückt – Sie haben die Wahl
    Ist bereits Werkzeug vorhanden, ist ein leerer Werkstattwagen optimal. Steht die Neuausstattung der Werkstatt mit Werkzeug an, ist der bestückte Werkstattwagen ideal.

Weitere Tipps und einen Ratgeber zur Auswahl des richtigen Werkstattwagens finden Sie auf www.mein-werkstattwagen.de.